Banner Stadtwache Rheine

Grünes Rheine

 

In den letzten Jahren hat grünes Gedankengut auch in Rheine immer mehr um sich gegriffen. So wurde nun die Aktion

 

„Mehr Grün in unsere Stadt“

 

ins Leben gerufen.

Nach dem Willen der Grünen Fraktion soll das Rathaus, jetzt noch im Stadbild aufragend als schmutzig, weißer Klotz, mehr an einen Dampferaufbau erinnernd als an ein Gebäude, begrünt werden und zwar mit Wein.

Dieser Vorschlag wurde von den anderen Ratsvertretern und der Verwaltung zunächst mit Befremden aufgenommen, nach weiteren Gesprächen doch jetzt befürwortet und enthusiastisch verfochten.

Es stellte sich nämlich heraus, dass durch diese Begrünungsmaßnahme sich völlig neue Perspektiven für Rheine eröffnen. Neue Arbeitsplätze werden geschaffen, Rheine gewinnt neue touristische Attraktionen.

Im Herbst jeden Jahres soll eine große Weinlese stattfinden. Aus den geernteten Trauben soll Wein gekeltert werden. Dieser Wein soll unter dem Namen

"Kordfelder" Rheiner Edelkrätzer mit Prädikat, vertrieben werden. Nachdem dieser Name für den Wein vorgeschlagen wurde, waren sich die Grünen der Unterstützung ihres Vorhabens durch die Bürgermeisterin sicher. Auch die SPD konnte sich mit dieser Idee anfreunden,unter der Bedingung, dass es sich um Rotwein handeln müsse. Die CDU zeigte sich ebenfalls geneigt, der Begrünungsaktion zuzustimmen, bestand aber ihrerseits darauf, dass der Wein, wenn es sich schon unbedingt um Rotwein handeln müsse, in schwarze Flaschen abgefüllt werde und erbot sich außerdem, diese Flaschen aus ihren Beständen zu besorgen. Dem Vernehmen nach hat sich dieserhalb der Ortsverband bereits mit dem Bundesvorstand in Verbindung gesetzt.

Die SPD ihrerseits brachte vor, dass sie eine viel größere Auswahl an Flaschen auch vor Ort habe. Die FDP beharrte auf der Feststellung, dass sie noch nie etwas mit Flaschen zu tun gehabt hätten. Seitens der Wirtschaftsförderungsgesellschaft wird betont, dass

durch den Weinanbau Arbeitsplätze geschaffen werden. Eine Planstelle für einen Winzer wird sofort geschaffen, die eines Kellermeisters ein Jahr später eingerichtet.

 

Wie der Vertrieb des rathauseigenen Edelkrätzers organisiert werden soll, darüber sind sich SPD und CDU noch nicht einig. Während die CDU diesen Bereich privatisieren möchte, soll nach Meinung der SPD der Vertrieb in städtischer Hand verbleiben.

Insbesondere der Verkehrsverein begrüßt die vorgeschlagene Maßnahme. Werbeprospekte mit dem Motto

 

"Rheine, nördlichste Weinstadt Deutschland,

das Rüdesheim an der Ems"

 

sind bereits in Auftrag gegeben. Im Herbst eines jeden Jahres soll ein großes Weinfest mit Wahl der Rheinenser Weinkönigin stattfinden.

Ein bekannter Komponist und Texter hat ein Rheiner Wein und Trinklied in Arbeit mit dem Refrain:

 

"Siehst du das Rathaus in Rheine, oh Weine, oh Weine,

wie schmeckst du so feine...“